Wie wichtig ist Entspannung?

Um volle Leitung erbingen zu können ist die richtige Entspannung sehr wichtig. Das bedeutet nicht Abends vor dem Fernseher zu sitzen um abzuschalten. Richtig abzuschalten bedeutet dem Körper und der Seele eine Auszeit zu geben. Doch wie mache ich das?

Wenn ich die Ruhe und die Zeit habe dann ist spazieren gehen eine tolle Möglichkeit. Optimal in einem Wald oder in einem Park mit ungefestigten Wegen. Was macht das so toll? Durch den ungefestigten Wege ist der Boden uneben. So werden im Hirn neue Verknüpfungen geschaltet, denn der Fuss muss Unebenheiten im Boden ausgleichen. Das mag nicht viel erscheinen aber es ist mehr als man im normalen Alltag erlebt. Durch leichte Übung werden die Bänder in den Füssen gestärkt, die Konzentration wird auf die neue Umgebung gelenkt. Somit fällt das Abschalten leichter.
Die Augen, die gewohnt sind auf einen Bildschirm zu schauen, dürfen jetzt in die Ferne blicken. Das Grün tut den Augen gut, der Sehnerv wird entlastet und das Gesichtsfeld entspannt. Ab und an stehen bleiben, sich bewußt die Blätter und Blüten ansehen. Weiterlaufen und überlegen was man gerade gesehen hat, hilft dem Gehirn neues wahrzunehmen. All das und dazu noch die tolle Luft im Wald tut das übrige um sich wohler zu fühlen.

Hast Du Lust bekommen?

Wie wäre es nach der Arbeit 30 Minuten gemeinsam durch den Wald zu laufen. Nicht rennen, sondern einfach angenehm laufen und in einem aeroben Tempo. Danach kannst Du ganz gemütlich den Tag ausklingen lassen. Dieses Angebot richtet sich an die absoluten Einsteiger in die Welt der Bewegung.

 

Weitere Formen der Entspannung:

  • Progressive Muskelentspannung nach Jacobson

    Die progressive Muskelentspannung wurde von dem amerikanischen Mediziner Edmund Jacobson entwickelt. Es ist eine sehr effektive Methode, um das Abschalten zu trainieren. Gerade für Personen, die Probleme beim Abschalten haben. Die nicht “los lassen” können. Die können das ganz bewußt trainieren. Hier geht es um die aktive Körperwahrnehmung. Durch den Wechsel zwischen An- und Entspannung bestimmter Muskelguppen kann man lernen den Stress abzubauen und somit Energie zu tanken und Verspannungen zu lösen. Diese Techniken kann man erlernen und bei Schlafstörungen zuhause selbst trainieren. Der positive Einfluss bei Stress, Bluthochdruck, Kopfschmerzen, Asthma und vielen anderen Erkrankungen ist bekannt.

    Ich unterrichte die Progressive Muskelentspannung gerne in Kleingruppen oder auch mit Einzelpersonen. Dafür sollte man sich gut 45 Minuten Zeit nehmen und bequeme Kleidung anhaben.

  • Traumreisen

    Die Fantasie ist ein großer Helfer, wenn wir abschalten wollen. Warum? In der Fantasie ist alles möglich. Wir können fliegen, uns an Orte aufhalten an denen wir uns wohl fühlen. Raus aus dem Alltag, rein in eine stressfreie, angenehme Welt. Hier können wir Engerie auftanken, uns fallen lassen und alles was wir möchten ist möglich. Wir sind richtig, so wie wir sind.

    Für eine Traumreise solltest Du gut 30- 40 Minuten Zeit einplanen und bequeme Kleidung.

  • Reiki

    Bei Reiki geht es um energetische Arbeit. Hier gleichen wir die Energiefelder aus. Es gibt Chakren, die zuviel Energie haben können. Andere Chakren habe zu wenig Energie. Diese auszugleichen, den Energiefluss wieder in Gang zu bringen. Das kann sich posiitv auf den Alltag und dem Wohlbefinden auswirken. Blockaden können gelöst werden und die Entspannung kann wunderbar einsetzten.

    Hierzu gilt es sich bequem hinzulegen und auch hier ist bequeme Kleidung wichtig. Wohlfühlen in der Umgebung und wohlfühlen in der eigenen Haut steht hier im Vordergrund. Für eine Sitzung solltest Du 50-60 Minuten Deiner Velue-Zeit rechnen.

Silke Collein

Silke Collein

Massagepraktikerin

Schlagworte

Neueste Kommentare